Dank Reichstagspropaganda: Mehrheit will ‚Grexit’

Die Deutschen wollen ‚Grexit’, weil sie sich nicht trauen zu sagen: Wir wollen keine Griechen. Sie misstrauen der griechischen Regierung, weil sie annehmen, die verhindere, dass ich mir morgen ein iphone 6 und eine neue Waschmaschine kaufen und einen Flug nach Kreta buchen kann. In den ersten griechischen Einrichtungen in Berlin sind die Spuren der Angst vor Griechen bereits abzulesen. // Auf die Schaufensterscheiben griechischer Geschäfte und Lokale werden Euro-Zeichen gesprüht. Wer griechische Oliven beim Griechen kauft, wird von Mehrheitsschlägertrupps vor dem Reichstag öffentlich verprügelt. Mein Freund Niko, ursprünglich aus Thessaloniki, wohnt seit 20 Jahren in Berlin; jetzt lassen sie ihn in seine Wohnung in Moabit nicht mehr rein, weil Griechen raus sollen. Sie brüllen: Grexit! und Nko weiß nicht, wie er an seine Habseligkeiten herankommen soll, die vom deutschen Mehrheitswillen konfisziert wurden. Dummerweise sieht Niko wie ein Grieche aus; so etwas ist in den Vereinigten Staaten von Europa möglich – du siehst aus wie dein ehemaliger Nationalstaat. Jedenfalls ist Niko deshalb seines Lebens nicht mehr sicher, nicht in Europa, deswegen soll er ja aus Europa raus, und ich fürchte, ich wurde bereits denunziert, weil ich auf seiner Seite stehe. Mein Wohnungsschlüssel passt schon nicht mehr in das Schloss meiner Wohnungstür und auf der Straße spucken sie mir hinterher.